Auftakttreffen Schulwegsicherheit

Die Sicherung des Schulweges ist ein ständiges und immer wieder zu aktualisierendes Themenfeld in Gemeinden mit schulischen Einrichtungen. Dies gilt insbesondere auch für Ebermannstadt mit rund 2000 Schülerinnen und Schülern, die fast täglich eine der hiesigen Schulen besuchen und somit zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Schulbus unterwegs sind.

Die Gewährleistung der Schulwegsicherheit in Ebermannstadt wurde als Maßnahme im Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) (Maßnahme 8.5.3) aufgenommen. Nun soll schulübergreifend und gemeinsam mit Fachleuten ein Maßnahmenpaket, das bauliche, verkehrsrechtliche und pädagogisch sinnvolle Maßnahmen berücksichtigt erarbeitet und zur Umsetzung gebracht werden.

In der Vergangenheit wurden bereits einzelne Maßnahmen zu Erhöhung der Verkehrssicherheit wie Geschwindigkeitsreduzierungen (z.B. Feuersteinstraße), Verkehrsüberwachung durchgeführt.

Um zunächst die aktuelle Lage der Schulwegsicherheit in Ebermannstadt zu analysieren und zu bewerten fand als erster Schritt am 3. März 2020 ein Auftakttreffen zum Thema "Gewährleistung der Schulwegsicherheit" statt.  Gemeinsam mit Vertertern aus den örtlichen Schulen und dem Elternbeirat wurden  Bedenken zur Schulwegsicherheit gesammelt und Gefahrenstellen bzw. neuralgische Punkte im Stadtgebiet zusammengetragen.

Um die im Rahmen des Treffens gesammelten Gefahrenstellen fachlich bewerten zu lassen, findet Ende März eine Vor-Ort-Begehung mit einem Verkehrsbüro statt. Dieses wird daraufhin Lösungsvorschläge zur Optimierung der Verkehrrssicherheit unterbreiten.

Zentrenmanagement Ebermannstadt
Am Marktplatz 18 · 91320 Ebermannstadt · Telefon 0 91 94 - 97 99 426 · kontakt@zentrenmanagement-ebs.de
Öffnungszeiten Büro ab 12. Mai 2020 - Hygienevorschriften: Di 9 - 13 Uhr und Do 14 - 18 Uhr sowie nach Vereinbarung

IM AUFTRAG DER STADT EBERMANNSTADT · FRANZ-DÖRRZAPF-STR. 10 · 91320 EBERMANNSTADT
STÄDETEBAUFÖRDERUNG von Bund, Ländern und Gemeinden