4. ISEK-Lenkungsgruppensitzung

Am 25. Januar fand die 4. ISEK-Lenkungsgruppensitzung im Hotel-Gasthof Resengörg statt.

Nach der Begrüßung und der Bekanntgabe des Beschlusses des Stadtrates zur Beibehaltung der aktuellen Zusammensetzung der ISEK-Lenkungsgruppe vom 22. Januar und der Information, dass Herr Michael Hack zukünftig für Herrn Vierling in die Lenkungsgruppe nachrückt ging es über in die Projektarbeit.
Zu Beginn folgte ein kleiner Rückblick über das im Mai begonnene Programmjahr 2017. Hierbei wurden die Ergebnisse und Kosten der drei über den Verfügungsfonds geförderten Projekte: Purzelbaum, EBSer Adventskalender und die Zwischennutzung Leerstand am Marktplatz nochmals dargelegt.


Im Anschluss erfolgte eine Berichterstattung zu den aktuell laufenden Projekten. Im Projekt Leerstands- und Flächenmanagement erfolgt noch bis zum 9. Februar eine schriftliche Befragung der Eigentümer die bisher eine erfreuliche hohe Rücklaufquote erfährt. In der Februarausgabe des Mitteilungsblattes werden die Bürgerinnen und Bürger über den die Hintergründen der Befragung informiert.
Die Ausarbeitung einer Gestaltungsrichtlinie- und Satzung wurde mittlerweile vom Stadtrat an ein Büro vergeben. Bei der Ausarbeitung der Richtlinie soll eine Einbindung der Gastronomie erfolgen.
Beim Thema Parkraumoptimierung wird es zeitnah eine Ortsbegehung mit dem Zweckverband kommunale Verkehrsüberwachung Ostbayern geben, um bis zum Beginn der Parkraumüberwachung, welcher für Mai 2018 geplant ist, alle Maßnahmen hinsichtlich Beschilderung und Markierung umgesetzt zu haben.
Die anwesenden werden darüber informiert, dass die Veranstaltungsreihe Qualitätsoffensive „Offline und Online“ mit einem Impulsvortrag von Herrn Ralf Grübener zum Thema visuelles Marketing am 21. Februar 2018 beginnt. Noch vor Ostern sollen dann die einzelbetrieblichen Beratungen („Store Checks“) durchgeführt werden.


Unter Tagesordnungspunkt 3 wurden die für das Jahr 2018 vorgesehenen Projektideen vorgestellt, diskutiert und beschlossen. Grundlage der Projektideen sind die vom Stadtrat dem Zentrenmanagement zugeordneten Projekte und Maßnahmen aus dem ISEK sowie Empfehlungen aus der Bevölkerungen.
Die Lenkungsgruppe hat einstimmig das Projekt „Aufwertung des öffentlichen Raumes“ beschlossen. Hierbei sollen 2018 gemeinsam mit Stadt, Gastronomie, Handel und Immobilienbesitzern Einzelprojekte wie die Schaffung neuer Sitzbänke, mehr Grün in der Stadt oder eine besucherfreundliche Informationstafel entwickelt und umgesetzt werden.


Zudem erfolgte ein einstimmiger Beschluss des Projektes „Räume für Kunst und Kultur - Zwischennutzung Leerstand“: Zur Aufwertung der Atmosphäre und des Erscheinungsbildes des öffentlichen Raumes in den Sanierungsgebieten „Altstadt“ und „Breitenbach“ sollen zukünftig leerstehende Ladenlokale und Schaufenster zwischengenutzt werden und somit Ausstellungsfläche für lokale und regionale Künstler geschafften werden.


Das Projekt „Fahrradfreundliche Stadt“ wurde einstimmig beschlossen. Hierbei soll sich Ebermannstadt weiter zu einer fahrradfreundlichen Stadt entwickeln. Entsprechend sollen als ersten Schritt zusätzliche Parkmöglichkeiten und Fahrradständer für Fahrräder in der Innenstadt geschaffen werden. Geeignete Abstellmöglichkeiten entlang der Hauptstraße sollen ein „wildes Abstellen“ verhindern.

Ebenso einstimmig wurde das Projekt „Schulenmarketing und Schulwegsicherheit“ beschlossen. Da das EBSer Schulangebot ein wichtiger Teil des Stadtimages und der Stadtprofilierung für Ebermannstadt ist und die Schulwegsicherung ein zentrales Thema darstelle, soll zeitnah ein Arbeitskreis eingerichtet werden, welcher einzelne Projekte rund um das Thema vertiefen soll. Weitere mögliche Maßnahmen stellen die Markierung des Schulwegs im Straßenraum und die Ausweisung eines Fahrradwegs zur Schule, Schulwegpläne oder die Organisation eines „Bus mit Füßen“ dar.

Zudem wurde das Projekt „Öffentliches W-LAN“ einstimmig beschlossen. Hierbei wird das Ziel verfolgt in einem ersten Schritt die komplette Hauptstraße und den Marktplatz bis zum Beginn der Tourismussaison mit einem gut funktionierenden öffentlichen WLAN ausgestattet werden.

Ein weiteres Projekt stellt das Thema Jahrmärkte und verkaufsoffene Sonntage dar. Dieses wurde von der Lenkungsgruppe einstimmig aber mit niedrigerer Priorität beschlossen. In einem ersten Schritt ist geplant die Märkte, die zugleich vier verkaufsoffene Sonntage (u.a. der historische Markt) sind, zu stärken.

Am vergangenen Unternehmerstammtisch vom 24. Januar 2018 haben sich die anwesenden Unternehmer einstimmig für die Durchführung einer gemeinsamen Osteraktion ausgesprochen: eine „Ostereinkauf-Treuekarte“, mit der die teilnehmenden Geschäfte gemeinsam Ihre Kunden für deren Einkauf belohnen können. Startschuss der Aktion ist der verkaufsoffene Sonntag am 11. März 2018. Die Förderung dieses Projekt wird mehrheitlich bei einer Enthaltung von der ISEK-Lenkungsgruppe beschlossen.


Im Rahmen des Projektes „Weihnachtsmarkt“, welches ebenso einstimmig von der ISEK-Lenkungsgruppe beschlossen wurde, soll mit Hilfe eines Arbeitskreises, bestehende aus Vereinen sowie themenbezogene Kooperationspartnern, das Weihnachtsmarktangebot ausgebaut und somit der Markt aufgewertet werden.
Zu guter Letzt wurde einstimmig die Förderung des Projektes „EBSer Adventskalender 2018“ beschlossen. Nach überwiegend sehr positiven Feedback der Teilnehmer wird es auch in diesem Jahr wieder eine Weihnachtsaktion der Ebermannstädter Geschäftsleute geben.


Bei weiteren Fragen zu den einzelnen Projekten stehen wir Ihnen jederzeit für Fragen zur Verfügung. Gerne auch persönlich im Projektbüro in der Hauptstraße 21 (Öffnungszeiten: Di und Do von 14 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung).

Zentrenmanagement Ebermannstadt
Am Marktplatz 18 · 91320 Ebermannstadt · Telefon 0 91 94 - 334 88 26 · kontakt@zentrenmanagement-ebs.de
Öffnungszeiten Büro: Di + Do 14 - 18 Uhr oder nach Vereinbarung

IM AUFTRAG DER STADT EBERMANNSTADT · FRANZ-DÖRRZAPF-STR. 10 · 91320 EBERMANNSTADT
STÄDETEBAUFÖRDERUNG von Bund, Ländern und Gemeinden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok