5. ISEK-Lenkungsgruppensitzung

Am 24. April fand die 5. ISEK-Lenkungsgruppensitzung im Brauereigasthof Schwanenbräu statt.
Nach Begrüßung und Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung folgte die Berichterstattung durch das Zentrenmanagement über die aktuell laufenden Projekte nach Handlungsfeld.

Projektübersicht ZM Ebs Small

Zunächst wurden die durchgeführten Projekte und Aktionen im Handlungsfeld Handel erläutert. Als zentraler Kooperationspartner fungiert hier meist die Werbegemeinschaft.
Mit einem erfolgreichen und gut besuchten Vortrag zum Thema „Visuelles Marketing “ vom Schauwerbegestalter Ralf Grübener startetet die Veranstaltungsreihe im Rahmen der„Qualitätsoffensive Offline und Online“ am 21. Februar 2018. Die darauffolgendeneinzelbetrieblichen Beratungen zur Schaufenster- und Warengestaltung (Store-Checks) haben
am 8. und 9. März in zwölf Betrieben stattgefunden. Die Evaluation der Store-Checks soll im Herbst durch das Zentrenmanagement erfolgen.

Das Thema „Online“ soll mittels eines Vortrags im Sommer zum Motto „Wie lösen andere Kommunen die Herausforderungen der Digitalisierung“ starten. Im Anschluss soll die
Onlinesichtbarkeit der Betriebe im Rahmen von Workshops optimiert werden.

Die im März und April durchgeführte Osteraktion erhielt überwiegend positives Feedback von Händlern und Kunden und generierte eine Kaufkraftbindung von mehr als 100.000 € durch knapp 500 komplett gefüllte Gewinnkarten innerhalb von drei Wochen. Im Rahmen des 6. Unternehmerstammtisches am 17. April wurde die Aktion evaluiert und bereits Optimierungsansätze für das nächste Jahr gesammelt.

Im Handlungsfeld Leerstands- und Flächenmanagement fand ein erster „Runder Tisch“ mit Maklern und Architekten statt. Ziel der Veranstaltung war es, die Anwesenden über die Ziele, welche die Stadt Ebermannstadt im Rahmen des Flächen- und Leerstandsmanagements und im Zuge einer nachhaltigen Baulandentwicklung verfolgt, zu erläutern. Die vier bis fünf in Ebermannstadt aktiven Makler zeigten sich kooperativ und ein regelmäßiger Austausch soll beibehalten werden.
Zudem hat eine Erhebung der Leerstände und Potentialflächen mit Fokus auf Gewerbeflächen in den Sanierungsgebieten „Altstadt“ und „Breitenbach“ stattgefunden. Auf Grundlage der Ergebnisse erfolgt nun eine gezielte Ansprache von Eigentümern. Die Zwischennutzung von Leerständen soll weiterhin verfolgt werden. Zwei erfolgreiche Zwischennutzungen am Marktplatz haben bereits stattgefunden.

Im Handlungsfeld öffentlicher Raum findet derzeit die Überarbeitung der Gestaltungssatzung durch ein externes Büro statt. Im Rahmen der Erarbeitung einer Gestaltungsrichtlinie findet am 8. Mai um 18.00 Uhr eine Beteiligungsrunde für Händler, Gastronomen und Interessierte im Sitzungssaal im Rathaus statt.

Weiteres Projekt in diesem Handlungsfeld stellt der Infokasten am Marktplatz dar. Hierbei läuft derzeit eine Bedarfsermittlung der aktuellen Nutzer. Zudem soll ebenso der Bedarf nach weiteren öffentlichen Aushangstellen ermittelt werden. Ziel ist es auf lange Sicht einen ansprechenden Infopunkt (ob digital oder analog) zu errichten.

Im Rahmen des Projektes Öffentliches WLAN finden weitere Projektgruppetreffen statt. Nach wie vor wird eine stabilere Lösung und eine zeitnahe Umsetzung angestrebt.

Weiteres Projekt stellt der „Weihnachtsmarkt“ dar. Hierfür soll ein Arbeitskreis ins Leben gerufen werden. Am 14. Juni findet ein „Arbeitskreistreffen Weihnachtsmarkt“ statt. Auf Grundlage der Ergebnisse der Standbetreiber- und Gästebefragung 2017 und der Nachbesprechung des Marktes 2017 wird in einer Arbeitsgruppe das Programm des diesjährigen Weihnachtsmarktes ausgearbeitet.

Im Handlungsfeld Verkehr und insbesondere im Projekt Parkraumoptimierung laufen seit Anfang April die Sensibilisierungsmaßnahmen (Flyeraktion, Pressemitteilungen und Erläuterungen im Mitteilungsblatt) im Rahmen der Einführung der neuen Parkraumregelung.
Erste Erfahrung und Rückkopplung aus der Unternehmerschaft unter anderem im Rahmen des Unternehmerstammtisches sind sehr positiv. Es wird eine Minderung des Parkdruckes und Parksuchverkehrs beobachtet. Im Mai startet die Parkraumüberwachung des ruhenden und fließenden Verkehrs. Die Aktualisierung des Konzepts des Parkleitsystems läuft.

Bei weiteren Fragen zu den einzelnen Projekten stehen wir Ihnen jederzeit für Fragen zur Verfügung. Gerne auch persönlich im Projektbüro in der Hauptstraße 21 (Öffnungszeiten: Di und Do von 14 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung).

Zentrenmanagement Ebermannstadt
Am Marktplatz 18 · 91320 Ebermannstadt · Telefon 0 91 94 - 334 88 26 · kontakt@zentrenmanagement-ebs.de
Öffnungszeiten Büro: Di + Do 14 - 18 Uhr oder nach Vereinbarung

IM AUFTRAG DER STADT EBERMANNSTADT · FRANZ-DÖRRZAPF-STR. 10 · 91320 EBERMANNSTADT
STÄDETEBAUFÖRDERUNG von Bund, Ländern und Gemeinden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok